Königskette

Königsketten der St. Johanni-Schützenbruderschaft Bösensell 1824 e.V.


 

In den Statuten des „Bürgerschützenvereins zu Bösensell“ aus dem Jahre 1926 heißt es im Pragraphen 10: „Jeder Schützenkönig hat der Kette ein Silberschild zu stiften“.

Die alte Königskette mit den Königsschildern aus der Zeit vor 1926  - also vor dem Wiederaufleben der St. Johanni-Schützenbruderschaft -  ist in den letzten Kriegstagen des 2. Weltkrieges verloren gegangen. Hierauf weist ein besonderes Brustschild an der Königskette hin. Lediglich zwei Königsplaketten, nämlich die aus den Jahren 1868 u. 1884 sind erhalten geblieben.

Die im Jahre 1951 aus Mitgliedsspenden neu angeschaffte Königskette – der ein Brustschild was auf den Verlust der 1. Königskette hinweist- eingefügt wurde, trägt die Königsschilder ab dem Jahre 1926.  Königsschilder aus den Jahren 1939 – 1947 fehlen! In dieser Zeit ruhte das Vereinsleben wegen des zweiten Weltkrieges. Im Jahre 1948 wurde das erste Schützenfest nach dem Krieg gefeiert.

Die geschichtsträchtige Königskette wurde erstmals im Jahre 1986 „geteilt“.  Sie trägt die Königsschilder bis zum Jahre 1973, also bis zum 150 jährigen Jubiläum.

Die Alte Königskette 

Die Schützenkette ab dem Jubiläumsjahr 1974 hat das Brustschild der historischen Kette übernommen. Die Teilung der Kette ist auf einem gesonderten Silberschild mit einem darunter hängenden Vogel dokumentiert. Sie trägt auf der Vorderseite die Inschrift: „Schützenkönige der St. Johanni Bruderschaft Bösensell“  auf der Rückseite: „ 1. Teilung erfolgte im Jahre 1986 ab Jubiläumsjahr 1974“.

Die Königskette ab 1974

Eine erneute Teilung der Königskette fand im Jahre 2006 statt. Der zweite Teil der Königskette trägt die Königsschilder von 1975 – 1999, also bis zum 175-jährigen Jubiläum.  

Die aktuelle Königskette

Zu besonderen Anlässen und Festumzügen trägt der Kaiser neben seinem „Kaiserstern“ den ersten Teil der historischen Königskette. Den zweiten Teil  trägt der  jeweilige Jubiläumskönig.