Bericht Westf. Nachrichten vom 08. Juli 2019

Schützenfest von St. Johanni Bösensell klingt mit Ehrungen und Frühschoppen aus

Tradition erlebt und Freundschaft gepflegt


 

Bösensell -

Zum Abschluss des Schützenfeste ehrte die Schützenbruderschaft St. Johanni Bösensell im Rahmen eines Frühschoppens mit Programm zahlreiche verdiente Mitglieder und ehemalige Majestäten.

Mit dem gut besuchten Frühschoppen am Sonntag fand das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Johanni Bösensell nach dem Festball und dem Königsschießen seinen traditionellen und harmonischen Ausklang. Gemäß des Mottos „Tradition erleben, Freundschaft pflegen – Jung und Alt für den Zusammenhalt“ versammelten sich die Mitglieder des Vereins sowie zahlreiche Gäste in der Reithalle am Sportplatz, um den Ehrungen sowie einem bunten Programm beizuwohnen.

„Dieses Jahr war besonders, weil wir sehr viele unterschiedliche Ehrungen im Programm hatten“, so Stephan Baumeister, Schriftführer der Schützenbruderschaft. Geehrt wurden unter anderem das Kaiserpaar Manfred Große Höckesfeld und Renate Kloth, die Jubiläumsmitglieder Peter Rönnebäumer, Thomas Eckrodt und Martin Farwick sowie die Jubiläumskönige und Königinnen Agnes Schulte Kellinghaus, Karl Große Holz, Bernhard Brüggemann, Angelika Reher, Maria Schulze Pröpsting und Hubert Farwick.

Besondere Aufmerksamkeit galt Anni Schulze Raestrup, die vor 70 Jahren als Königin von St. Johanni den Thron bekleidete. Ihrem ehemaligen König Bernhard Sendker gelang es 1949 als damaliger Bürgermeister, den Vogel mit der Schleuder von der Stange zu holen. Mit dem anschließenden traditionellen Fahnenschlag und den gekonnten Darbietungen der Tanzgarden des SV Bösensell sowie einem abwechslungsreichen Kinderprogramm wurde am Sonntag bei allen Generationen für gute Stimmung gesorgt.