Startseite

Herzlich willkommen bei der St. Johanni-Schützenbruderschaft Bösensell 1824 e.V.


 

Aktuelles:

Geschäftsführer wird zum neuen König!

Der 228. Schuss brachte am Samstag, 03.07.2022 die Entscheidung. Rainer „Timo“ Timmerhinrich ist der neue Schützenkönig der St. Johanni-Schützen in Bösensell.

Er lieferte sich mit mehreren Mitbewerbern einen fairen und äußerst spannenden Wettkampf an der Vogelstange am Sportplatz des SVB. Zur Königin wählte er sich Barbara Bruns. Als Ehrendamen stehen dem Königspaar Heike Timmerhinrich und Christa Offermann in Begleitung von Benedikt Bruns und Holger Offermann zur Seite. Über 140 Schützenbrüder waren zuvor an der Vereinsgaststätte Temme angetreten, um mit dem bis dato amtierenden König Alexander Große-Höckesfeld und seiner Königin Claudia Strothoff einen Festumzug durch das Dorf zu machen. Dieser wurde neben der Königskutsche durch drei weitere Kutschen für die Jubelkönige und Jubelköniginnen begleitet. Beim anschließenden Schießwettbewerb sicherte sich Niels Speckmann die Krone, Jeremy Geßmann das Zepter und Lars Eikelkamp den Apfel. Nachdem die ersten zwei Bierchen noch an der Vogelstange getrunken wurde, zog das neue Königspaar samt Gefolge und den anwesenden Gästen zum lockeren Ausklang in die Festhalle ein. Hier erfolgte dann die Proklamation der neuen Regenten und die Ehrung der Insignien-Schützen. Bei Musik von DJ Markus Mast wurde bis tief in die Nacht ordentlich eingeheizt. In Anspielung auf die Musik am Abend erklärte er erste Vorsitzende Stephan Baumeister beim Frühschoppen am Folgetag: „Jetzt weiß ich, dass der Zug keine Bremse hat. Und Leila habe er nun auch endlich kennengelernt.“

Sonntag, 03.07.2022

Frühschoppen mit Ehrungen und Fahnenschlag mit dem König

„Wir können es noch“ strahlt der erste Vorsitzende der St. Johanni-Schützenbruderschaft Bösensell Stephan Baumeister, „Schützenfest feiern. Ich glaube, das haben wir am letzten Wochenende eindrucksvoll bewiesen“. Traditionell nutzen die Bösenseller St. Johanni-Schützen den Frühschoppen am Sonntag des Schützenfestes für Ehrungen. Es werden vor allem diejenigen gewürdigt, die oft schon viele Jahre ihres Lebens der Schützenbruderschaft gewidmet haben. Aufgrund der in den letzten zwei Jahren ausgefallenen Feste waren es in diesem Jahr umso mehr Geehrte. Und so konnte Baumeister am Sonntag unterstützt durch seine Vorstandskollegen und dem Offizierskorps wieder zahlreiche Ehrennadeln und Urkunden verteilen. So durften nach der offiziellen Begrüßung und der Übergabe der Königskette an den neuen Schützenkönig Rainer „Timo“ Timmerhinrich und dem Anlegen der Schärpe als Ausdruck der Königinnenwürde für die neue Königin Barbara Bruns die 70-, 75-, 80-, 85- und 90-jährigen Schützenbrüder in der Festhalle nach vorne kommen, um ihre Ehrennadel in Empfang zu nehmen.

Zu einem weiteren Höhepunkt des festlichen Vormittags kam es, als der erste Vorsitzende die Jubelkönige und Jubelköniginnen aufrief: Josef Evels war vor 60 Jahren Schützenkönig der Bruderschaft und der erste König, der in der Festhalle am Helmerbach sein Fest hatte. Angelika Bienstein regierte vor 50 Jahren zusammen mit Willi Schulze Bockholt, der jedoch schon verstorben ist. Der amtierende Kaiser Manfred Große Höckesfeld mit seiner Kaiserin Renate Kloth waren vor 40 Jahren (1980) das Königspaar. Das gleiche Jubiläum konnten auch Josef Wiescher und Doris Middendorf feiern (1982). Das 25-jährige Thronjubiläum der letzten drei Jahre feierten Franz Hölscher und Anita Stegt (1995), Bernhard Raestrup (1996) und Bernhard Niehoff und Heidi von und zur Mühlen (1997). Alle Jubilare konnten bereits am Samstag den Festumzug durch das Dorf zusammen mit dem zu dem Zeitpunkt noch amtierenden Königspaar Alexander Große-Höckesfeld und Claudia Strothoff in insgesamt vier prachtvollen Kutschen genießen. „Es war schon ein sehr beeindruckendes Bild“ so Baumeister „das wird so schnell keiner vergessen“. In 2021 hatte Michael Kunkel die 30 Jahre in der Offiziersgemeinschaft „voll“ und wurde im Anschluss mit einem Orden und einer Verdiensturkunde geehrt. Ebenso erhielt Hubert Reher für seine unermüdliche Arbeit in der Bruderschaft – zuerst als langjähriger Offizier und anschließend als erster Vorsitzender - ein großes Dankeschön und ebenfalls einen Orden und eine Urkunde. Für Rehers Wirken für die Schützenbruderschaft fand Wilderich von und zur Mühlen eindrucksvolle Lob- und Dankesworte. In diesem Zusammenhang bedankten sich Baumeister und von und zur Mühlen mit einem Blumenstrauß auch bei den Ehefrauen Christine Liedke und Angelika Reher. Im Anschluss erfolgte der Fahnenschlag, bei dem der amtierende König Rainer „Timo“ Timmerhinrich sein Können als Fahnenschläger unter Beweis stellte. Bei einer Zugabe übernahm er kurzerhand die Fahne von Gebhard Temme und schlug diese gekonnt im Einklang zur Musik. An die Fahnenschlägergruppe gerichtet kommentierte Stephan Baumeister: „Macht Euch keine Gedanken Jungs, der bleibt bei uns im Vorstand“. Wie bereits berichtet ist König Timo auch der Geschäftsführer der Schützen. Nach dem Auftreten der Tanzgruppen des SV Bösensell konnte Timmerhinrich zudem seine Entertainerqualitäten unter Beweis stellen. Unterstützt durch die Tänzerinnen des SVB inszenierte er einen Tanz-Flashmob, bei dem alle Gäste mitmachten. Bei Musik von DJ André Hardelt fand der harmonische Frühschoppen im Anschluss einen gelungenen Abschluss der Feierlichkeiten.

Bilder: Matthias Foschepoth
Bild 1 zeigt das aktuelle Königspaar Rainer Timmerhinrich und Barbara Bruns samt Hofstaat und Fahnenoffizieren
Bild 2 zeigt die Jubelkönige und Jubelköniginnen
Bild 3 zeigt die geehrten Michael Kunkel und Hubert Reher mit ihren Ehefrauen Christine Liedke und Angelika Reher im Kreise der Offiziersgemeinschaft


Die Geschichte unserer Schützenbruderschaft von ihrer Gründung im Jahre 1824 bis zum Jahre 1998 wurde in einem ausführlichen Jubiläumsbuch anlässlich des 175- jährigen Bestehens im Jahre 1999 festgehalten.

Gerne stellen wir dieses Buch Interessierten zur Verfügung, die mehr über die Schützentradition in Bösensell, den Verantwortlichen im Vorstand->, den Offizieren-> und den Königshäusern-> bis zu diesem Zeitpunkt erfahren möchten.
Wissenswertes danach wollen wir über diesen Internetauftritt prägnant als Kurzinformation weitergeben.
Unser Wunsch ist es, dass auch weiterhin Bösenseller Bürger sich dieser Tradition verpflichtet fühlen um durch ihr Engagement die Zukunft unserer Schützenbruderschaft zu sichern.

schuetzenfest_2013_15
schuetzenfest_2013_50
schuetzenfest_2013_54
schuetzenfest_2013_74
schuetzenfest_2013_96
schuetzenfest_2013_93
schuetzenfest_2014_18
schuetzenfest_2014_19
schuetzenfest_2014_34
schuetzenfest_2014_83
schuetzenfest_2014_108
schuetzenfest_2014_117
schuetzenfest_2013_9
schuetzenfest_2013_11
Koenig_22_800px

Aktuelles

29.04.2022

Mitgliederversammlung bei Temme

-> zur Einladung

Schützenfestflyer 2022